Don't Miss

Spekulation

By on 14. Januar 2008

Wortwörtlich bezeichnet „spekulieren“ so etwas wie „auskundschaften“ oder „spähen“. Seit dem 18. Jahrhundert bezeichnet man damit aber auch eine riskante Geschäftstätigkeit (vgl. Duden 7). Frei übersetzt handelt es sich bei der Spekulation demnach um ein Geschäft, das nicht auf gesicherten Fakten, sondern auf einer bloßen Beobachtung des Marktgeschehens beruht. Welche Form der Geldanlage zur Spekulation gehört und welche eine „sichere“ Investition ist, ist im Einzelfall nicht immer genau zu sagen. Denn auch wenn die künftige Entwicklung eines Unternehmens (ungefähr) bekannt ist, so kann der Kurs seiner Aktie auch von anderen Faktoren abhängig sein, unter anderem von der allgemeinen Nachfrage nach Wertpapieren oder davon, wie viele mögliche Investoren von der Lukrativität der Aktie wissen. Um den Return-on-investment zu berechnen, muss man also auch hier nicht gesicherte Faktoren mit einbeziehen.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.