Don't Miss

Schuldenfalle: Vorsicht bei Krediten

By on 24. März 2015

Vorsicht bei der Aufnahme eines Ratenkredits – er kann der erste Schritt zur Überschuldung sein! Ein solcher Kredit sollte nur aufgenommen werden, wenn eine größere Anschaffung unbedingt benötigt wird und kein Geld vorhanden ist. Auch wenn derzeit das Zinsniveau niedrig ist, liegen die Kreditzinsen immer noch deutlich über dem, Banken den Kunden für ein Guthaben zahlen. Bevor ein Kredit beantragt wird, sollten also alle freien Mittel aufgebraucht sein. Ein Ratenkredit sollte nur zur Finanzierung von langlebigen Konsumgütern wie Waschmaschine oder Auto im Anspruch genommen werden und keinesfalls zum Kauf von Geburtstagsgeschenken oder für den nächsten Urlaub. Aber auch alle, die einen teuren Ratenkredit nicht mehr stemmen können, sollten sich informieren, wie sie den Kredit so umgestalten können, dass er wieder zu bedienen ist. Auf der Homepage von schuldendirekthilfe.de finden sich dazu wichtige Informationen. Auch die Bundesregierung hat einen Ratgeber zum Thema Privatschulden veröffentlicht.

Kürzeste mögliche Laufzeit wählen

Die Laufzeit von Ratenkrediten beträgt üblicherweise 12 bis 120 Monate. Je kürzer die Laufzeit, desto höher die Monatsraten. Viele Kreditnehmer sind versucht, die Laufzeit möglichst lang zu gestalten, um so geringere Monatsraten zu zahlen. Das allerdings erhöht die zu entrichtenden Zinsen beträchtlich. Maßgeblich sollte sein, die Zinsbelastung auf ein Minimum zu reduzieren. Daher sollte jeder Kredit so schnell wie möglich zurückgezahlt werden – auch dann, wenn die Zinsen bei einer längeren Rückzahlung niedriger ausfallen als bei einer kürzeren: Wer 24 Monate lang drei Prozent entrichtet, zahlt immer noch mehr als jemand, der vier Prozent über einen Zeitraum von zwölf Monaten abträgt.

Sondertilgungen nutzen

Wer in Laufzeit des Kredites außerplanmäßig zu Geld kommt – etwa durch eine Erbschaft oder eine Gehaltserhöhung – sollte das für Sondertilgungen oder eine vorzeitige Rückzahlung der Restsumme nutzen. Ratenkredite sind jederzeit kündbar. Möglicherweise wird dann die Vorfälligkeitsentschädigung fällig, eine Zusatzzahlung an die Bank. Diese ist aber gesetzlich gedeckelt – und das mit nur einem Prozent auf niedrigem Niveau. Für den Fall, dass der Ratenkredit auf zwölf Monate oder weniger begrenz ist, sinkt dieser Betrag noch einmal um die Hälfte.

Zinstabellen im Internet sind meist ohne Wert

Viele Banken veröffentlichen im Internet Zinstabellen. Diese Tabellen sind allerdings meist wertlos: Hier werden immer die besten Zinssätze beworben, die aber so gut wie niemand von der Bank eingeräumt bekommt. Auch die Nennung gewisser Brandbreiten („2,99 Prozent bis 12,99 Prozent“) hilft kaum weiter. Denn kann es passieren, dass ein Anbieter mit der Bandbreite „4,99 Prozent bis 11,99 Prozent“ einen besseren Zinssatz anbietet, obwohl er in der Tabelle weiter unten aufgeführt wird. Eventuell ist sogar der Kreditanbieter mit einem bonitätsunabhängigen Zinssatz von 5,99 Prozent der günstigste. Es gilt also, möglichst viele, individuell berechnete Angebote einzuholen. Hierfür sind Vergleichsportale im Internet durchaus geeignet.

Foto: Thinkstock, iStockphoto, 483767355, Getty Images, tetmc

Werbung

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.