Don't Miss

Index Zertifikat – dem DAX auf den Fersen

By on 31. Juli 2009

Das Index-Zertifikat ist eine Schuldverschreibung, die sich auf einen bestimmten Aktien- oder sonstigen Index, wie zum Beispiel den DAX, beziehen kann. Im Gegensatz zu Optionsscheinen verfügen Index-Zertifikate über keinen Hebel, wodurch ihnen das spekulative Element fehlt. Mit einem Index-Zertifikat kann ein Investor seine Markteinschätzung direkt umsetzen. Bei einer positiven Markteinschätzung kauft der Anleger den gesamten Index, ändert er seine Meinung, so kann er direkt auf die Verkäuferseite wechseln.

Index-Zertifikate gelten als universelle Werkzeuge auf dem Zertifikatmarkt und bilden den jeweiligen Markt recht präzise ab. Das Gut an ihnen ist, dass sie billig sind im Einkauf und leicht zu handeln. Index-Zertifikate sind für Branchen, Länder und Regionen zu haben.

Was genau ist ein Aktien-Index-Zertifikat eigentlich?

Ein Index-Zertifikat ist nichts anderes als eine börsennotierte Bank-Schuldverschreibung von Geld-Instituten. Bei diesem Wertpapier wird der Kurs eines Aktien-Index nachgebildet. Der Inhaber eines Index-Zertifikates ist also nicht, wie bei Aktien oder Aktienfonds, Miteigentümer am jeweiligen Unternehmen oder Font, sondern wird lediglich an der Wertentwicklung des Indizes beteiligt. Geht das betreffende Geldinstitut pleite, verliert der Anleger sein eingesetztes Kapital vollends.

Arten des Index-Zertifikates

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Index-Zertifikaten. Den Performance-Index und den Kurs-Index. Mit Ersterem nimmt der Anleger an der Wert-Entwicklung der Kurse und an den Gewinnen aus Dividenden teil. Ist das Zertifikat auf einen Kurs-Index ausgestellt, nimmt der Anleger ausschließlich an der Wertentwicklung des Kurses teil. Der Nachteil für den Anleger ist eindeutig, jedoch wird versucht durch einen Preisnachlass die Nichtauszahlung von Dividendenausschüttungen auszugleichen.

Vorteile von Index-Zertifikaten

Gegenüber Aktien und Aktienfonds kommt dem Index-Zertifikat ein steuerlicher Vorteil zu Gute. Denn wer ein Zertifikat länger als ein Jahr hält bekommt seinen vollen Ertrag steuerfrei ausgezahlt, auch den von Dividenden.

2 Comments

  1. eachtradingday

    6. August 2009 at 11:59

    gilt die einjährige haltedauer für zertifikate noch?

    ist mir neu, wo kann ich denn das nachlesen??
    wäre dann sicherlich eine interessante anlage alternative.

    gruss
    eachtradingday

  2. Steffen

    14. August 2009 at 11:34

    Soviel ich weiß gilt das nicht mehr, bzw. nur für

    „Erträge aus Zertifikaten, die vor dem 14. März 2007 gekauft wurden, sind steuerfrei, sofern zwischen Kauf und Verkauf mindestens ein Jahr liegt.“

    Und

    „Erträge aus Zertifikaten, die ab dem 1. Januar 2009 gekauft wurden, sind unabhängig von der Anlagedauer steuerpflichtig und unterliegen der Abgeltungssteuer.“

    (Wikipedia)

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.