Don't Miss

Arcandor und Metro: mögliche Übernahme von Karstadt

By on 19. Mai 2009

Der Konzern Arcandor ist von der Krise nicht verschont geblieben. Der Konkurrent Metro schlug nun vor, die Kaufhäuser der Karstadt-Kette Arcandor abzunehmen.

121 Kaufhäuser von Karstadt stehen zur Diskussion. Die Metro AG hat vor, sie mit ihren Galeria Kaufhof Häusern zusammen in eine Kette zu verwandeln. Daraus ergäben sich 247 Kaufhäuser, die in einer neugegründeten Deutschen Warenhaus AG ihren neuen Platz fänden, würden die Unternehmen sich miteinander verbinden.

Eine Übernahme durch die Metro AG könnte Arcandor retten

Der Unternehmensleiter der Metro AG Dr. Eckhard Cordes will sich mit dem Arcandor-Vorstandsvorsitzenden Karl-Gerhard Eick treffen, um die Möglichkeiten abzuwiegen. Die Übernahme von Karstadt wäre vermutlich mit Stellenabbau und der Schließungen einiger Standorte verbunden. Der Konzern wäre aber vermutlich dadurch nicht auf Gelder vom Staat angewiesen, um aus der wirtschaftlichen Misere zu kommen.

Karstadt und Galeria Kaufhof könnten Fusionieren

Als Holding-Gesellschaft gehören zur Metro AG neben den Kaufhof-Warenhäusern auch Real und sowohl der Media Markt als auch die Saturn Elektronikfachgeschäfte. Unter dem Dach von Arcandor finden sich derweil nicht nur die Karstadt-Häuser, sondern auch der Quelle Versand, der Fernsehsender HSE24 (beide unter der Dachgesellschaft Primondo), sowie Neckermann Reisen und Bucher Reisen (beide der Thomas Cook Group zugehörig).

Im Februar erst hatte Karl-Gerhard Eick, kurz nach seiner Übernahme des Vorstandvorsitzes, von einer Krise bei Arcandor gesprochen. Ein Sanierungsplan sah schon Anfang des Jahres vor, die Luxushäuser KaDeWe, Alsterhaus und Oberpollinger zu verkaufen.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.