Don't Miss

Air Berlin Aktien – Take-off oder Absturz?

By on 18. März 2009

Noch vor wenigen Monaten befand sich die Aktie von Air Berlin im freien Fall. Zeitweise fiel das Papier um über 13 Prozent und ständige Spekulationen über weitere Verluste führten zu weiteren Herabstufungen der Aktie. Doch seit bekannt wurde, dass die ebenfalls angeschlagene TUI-Tochter TUIfly an deiner Zusammenarbeit interessiert ist, scheint Air Berlin wieder an Höhe zu gewinnen.

Noch 2007 und 2008 musste Air Berlin die Gewinnerwartungen ständig herunter schrauben und die Aktie war nur noch ein Bruchteil des Einstiegspreises wert.

„Niemand weiß mehr, woran man sich jetzt halten soll. Air Berlin hat dramatisch an Vertrauen verloren.“ und… „Jetzt wird Air Berlin wohl zum reinen Spekulationsobjekt. Diejenigen, die kurzfristig Gewinn einstreichen wollen, werden die Aktie jetzt weiter runterbüglen, um dann bei der nächsten Kurserholung abzukassieren.“, so zitierte damals der „Spiegel“ einige Analysten, die jedoch unerkannt bleiben wollten.

Lange Zeit sah es so aus, als würden jene „Schwarzseher“ recht behalten. Doch Air Berlin scheint noch einmal das Höhenruder herum gerissen zu haben. Denn seitdem kürzlich bekannt wurde, dass die TUI-Tochter TUIfly an einer strategischen Zusammenarbeit interessiert ist, steigt der Kurs wieder. Ist dies der richtige Zeitpunkt, in die Aktie von Air Berlin einzusteigen?

Hoffentlich kein Resultat der Spekulationen um die Aktie Air Berlin.

Offensichtlich ja, denn wenn das Zusammengehen von TUIfly und Air Berlin erfolgreich ist, dann dürften auch die Kurswerte beider Aktien steigen. Sollte es sich aber als Spekulationsente erweisen, steht der Sturz ins Bodenlose bevor.

Genauer gesagt bedeutet das Zusammengehen, dass sich die Muttergesellschaft TUI Travel mit 20 Prozent an Air Berlin beteiligt. In gleicher Höhe wird Air Berlin bei TUIfly einsteigen. Kaum, dass sich am letzten Dienstag ( 17.03.09) diese Nachricht herumgesprochen hatte, verteuerte sich die Air- Berlin-Aktie um 4,07 Prozent auf 3,58 Euro. Hingegen verlor die TUI-Aktie ebenfalls um 4,07 Prozent.

Analysten hoffen durch die Fusion auf eine Entzerrung des Wettbewerbes unter den Fluggesellschaften für Air Berlin und TUI/Hapag Lloyd Express. Wobei die finanziellen Vorteile wohl eher bei Air Berlin liegen werden, als das TUI große Kursgewinne erhoffen könnte.

Das momentane Kursziel wird auf um die 4 Euro geschätzt. Große Gewinne sind also vorerst nicht zu erwarten. Auch wenn einige Börsenkenner sowohl für Air Berlin als auch für TUI das Credo „kaufen“ herausgegeben haben, empfiehlt sich eine gesunde Vorsicht von selbst.

Ein kurzzeitiger Anstieg der Aktie muss keinen Trend begründen. Also überlegt kaufen, ein Kursziel setzen und nötigenfalls aussteigen, wenn sich der Kurs wieder dem eigenen Einstiegspreis nähert.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.