Don't Miss

Schlechte Zeiten für Zertifikate

By on 2. Juli 2008

Fallende Börsenkurse lassen Boni und Renditen verloren gehen

Zertifikate gelten gemeinhin als eher sichere Anlageform. Doch die enormen und von vielen nicht erwarteten Kursverluste haben dazu geführt, dass Untergrenzen unterschritten wurden, die bei Zertifikaten für ihre Basiswerte gelten. Daher verdienen viele Anleger nichts mit ihren Papieren, oder verlieren das eingesetzte Geld sogar ganz.

Bei Bonus-Zertifikaten kann der Anleger teilweise durch eine Kurssteigerung des Basiswertes gewinnen, und durch eine Zusatzzahlung (den Bonus), wenn der Basiswert eine bestimmte Schwelle nicht unterschreitet. Diese Bonuszahlungen stellen eine Absicherung des Papiers gegen Kursrückgänge dar. Auf diese Weise kann der Anleger Geld verdienen, auch wenn der Basiswert fällt. Wenn jedoch der vereinbarte Grenzwert für Bonuszahlungen unterschritten wird, hat der Kunde von einem solchen Papier nur noch den Wert, den dieses durch den Börsenkurs hat. Da Zertifikate nicht 1:1 am Basiswert partizipieren, würde man in einem solchen Fall sogar schlechter abschneiden, als wenn man Aktien zu den gleichen Basiswerten gekauft hätte.

Noch schlechter dran sind momentan die Besitzer von Hebelzertifikaten. Bei dieser Anlageform kann nicht nur ein Renditeversprechen, sondern das gesamte eingesetzte Geld verfallen. Da etwa der DAX als ein beliebter Basiswert für Zertifikate seit Jahresanfang über 20 Prozent an Wert eingebüßt hat, sind in vielen Fällen die Untergrenzen unterschritten worden, und die Zertifikate sind einfach verfallen. Wirklich sicher sind zur Zeit also höchstens Garantiezertifikate.

3 Comments

  1. Laura

    2. Juli 2008 at 15:34

    Hat denn jemand einen Tipp in welche Aktien man zurzeit investieren sollte? Und natürlich welche Gewinnchancen haben?

  2. Karsten

    10. Juli 2008 at 18:31

    Hallo Laura,

    das ist natürlich die Kernfrage die jeden interessiert. Jedoch wäre ich an Ihrer Stelle vorsichtig was die eventuell gesendeten Antworten angeht. So pauschal kann man das nicht sagen. Es hängt immer von den Märkten, Branchen, politischen Entwicklungen etc. ab. Generell sollte man sich nicht ohne eigene Recherche auf gutgemeinte Tipps zu Einzelwerten verlassen. Bei Aktienfonds wäre das schon eine Möglichkeit, sofern der Fonds eine geringe Risikoklasse und somit eine breite Risikostreuung hat und in den letzten Jahren gut performt hat. Aber auch hier sollte man vorsichtig sein und z.B. genau schauen, in welche Länder investiert wird und wie dort aktuell die politische und wirtschaftliche Lage ist (Putsch, Rezession, Krieg, Terror-Anschläge, Dürren, Fluten, Erdbeben etc.). All diese Faktoren können einen Einfluß auf die Entwicklung der Aktien haben.

    Grüße,
    Karsten

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.