Don't Miss

Outbound-Marketing – die bessere Lösung?

By on 1. Februar 2014

Soziale Netzwerke bieten neben Werbemöglichkeiten die Chance, direkt mit Verbrauchern in Kontakt zu treten. Das moderne Marketing im Internet gilt als erfolgreich und vielversprechend. Dennoch gibt es gute Gründe für Unternehmen, weiterhin auch auf das traditionelle Outbound-Marketing zu setzen und Kunden somit über unterschiedliche Kanäle anzusprechen. Werbestrategen sprechen vom Old School Marketing und vom New School Marketing.

Die Chancen der traditionellen Outbound-Werbung

Die traditionelle Outbound-Werbung bietet ideale Voraussetzungen, exakt die gewünschte Zielgruppe anzusprechen. Postwurfsendungen können exakt gesteuert werden, sodass sie mit geringen Streuverlusten potentielle Kunden erreichen. Bei der Fernsehwerbung führt die Entscheidung für einen Sender sowie eine konkrete Sendung dazu, dass überwiegend die gewünschte Zielgruppe vor dem Gerät sitzt. Als weiterer Vorteil von Fernsehwerbung erscheint, dass sich diese bei den Konsumenten einprägt, während sie Werbung im Internet wenig beachten. Radiowerbung ist gerade dadurch einprägsam, dass viele Hörer das Rundfunkgerät als Nebenunterhaltung bei anderen Tätigkeiten nutzen und die Werbebotschaft über ihr Unterbewusstsein aufnehmen.

Die Nachteile der Internet-Werbung

Das Marketing über soziale Netzwerke ermöglicht einen direkten Kontakt mit dem Kunden, sofern dieser die Möglichkeit nutzt. Für bei ihnen geschaltete Werbeanzeigen versprechen die Betreiber, dass sie diese vorwiegend den Mitgliedern anzeigen, die sich für die entsprechenden Produkte interessieren. Dabei orientieren sie sich am bisherigen Surfverhalten und an den Profilangaben. Bekannt ist jedoch, dass eine nicht geringe Anzahl an Usern mehrere Profile unterhält und keine zutreffenden Angaben zu persönlichen Daten macht. Die Optimierung der eigenen Webseite für die Suchmaschine ist eine nie endende Aufnahme, zumal Google in manchen Monaten mehr als einmal täglich die Algorithmen verändert. Auffällig ist auch, dass zwar die meisten Haushalte das Internet nutzen, aber eher über im Fernsehen oder in der Zeitung gesehene beziehungsweise im Radio gehörte Werbung als über Werbeanzeigen im Internet sprechen. Nicht vergessen werden darf auch, dass sich Werbung im Internet blockieren lässt.

Beide Werbemöglichkeiten kombiniert nutzen

Für eine optimale Kommunikation mit ihren Kunden nutzen Unternehmen herkömmliche Formen der Werbung gemeinsam mit dem Internet. Dabei bietet sich das klassische Outbound-Marketing vor allem für aktuelle Werbemaßnahmen an, zumal sich der Erfolg jeder Maßnahme leicht zeitnah messen lässt. Das Internet-Marketing dient hingegen dem Aufbau langfristiger Geschäftsbeziehungen, wozu sich vor allem direkte Diskussionen mit Kunden auf sozialen Netzwerken eignen.

Bild gestellt von: Minerva Studio – Fotolia

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.