Don't Miss

Nachhaltige Geldanlagen: Investieren mit gutem Gewissen

By on 22. November 2013
Nachhaltige Geldanlagen: Investieren mit gutem Gewissen

Auch bei Geldanlagen geht der Trend in Richtung Nachhaltigkeit. Immer mehr Investmentgesellschaften konfrontieren Unternehmen mit Analysen, die ökologische, ethische und soziale Aspekte stärker berücksichtigen, und üben so einen wichtigen Einfluss aus. Für Anleger entstehen damit neue Produkte, die nicht nur Gutes bewirken, sondern auch Renditechancen beinhalten.

Nachhaltigkeit als Auswahlkriterium

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wurde im Laufe der Zeit immer weiter gefasst, so dass neben ökologischen und sozialen Projekten nun auch die Vereinbarkeit von Gemeinwohl und Einzelinteresse sowie die Innovationsbereitschaft und die Unterstützung des gesellschaftlichen Wandels eine Rolle spielen. Wie viele Unternehmen erfahren mussten, setzen die Analysten der Investmentgesellschaften verstärkt Filter bei der Auswahl geeigneter Portfolio-Kandidaten. Mit dem Best-in-Class-Ansatz werden die in Fragen Nachhaltigkeit führenden Einzeltitel der verschiedenen Branchen zusammengefasst und als Publikumsfonds aufgelegt. Eine strengere Selektion bieten ausgesprochene Umweltfonds, die Sie sowohl in Aktien- als auch in Renten-Ausrichtung oder in einer gemischten Form erwerben können. Umweltfonds wählen die Unternehmen und Wertpapiere für ihre Portfolios nach sehr strengen sozialen, ökologischen und ethischen Kriterien aus. Wollen Sie allerdings eine noch stärkere Ausrichtung erzielen, kommen Anbieter von Cleantech-Fonds in Frage.

Cleantech – saubere Technologien für die Zukunft

Unter dem Begriff Cleantech wird die Entwicklung, Planung und Umsetzung von Technologien und Projekten zusammengefasst, die sich mit dem schonenden Umgang mit endlich vorkommenden natürlichen Ressourcen und der Ablösung dieser Rohstoffe durch neue Materialien befassen. Darüber hinaus fallen in diesen Bereich auch die Optimierung von Produktionsprozessen und der Abfallkreisläufe. Eine weitere Möglichkeit sind Investitionen in ökologische und soziale Projekte, wie zum Beispiel durch die Beteiligung an einzelnen Solar-, Wind- oder Wasserkraftwerken. Eine clevere Risikostreuung erreichen Sie dabei mit den sogenannten Infrastrukturfonds, die parallel in mehreren Projekten investiert sind. So unterstützen Sie die Realisierung der Energiewende und können gleichzeitig von vielfältigen staatlichen Subventionen profitieren.

Interessante Renditechancen beim Thema Nachhaltigkeit

Dass sich der Trend zur Nachhaltigkeit in der Wirtschaft durchsetzt, ist nicht zuletzt den Anlegern zu verdanken, die immer strengere Maßstäbe bei der Auswahl geeigneter Produkte anlegen. Sie wollen mit gutem Gewissen investieren und trotzdem Renditechancen erhalten. Wie gut dieser Ansatz realisierbar ist, zeigen die Anbieter von Cleantech-Fonds, wie z.B. http://www.thomas-lloyd-cleantech.de/, die mit ihrer speziellen Ausrichtung stark nachgefragt werden.


Bild: Fotolia, 28987199, rupbilder

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.