Don't Miss

Leitzinssenkung ohne Wirkung – Börsenpanik setzt sich fort

By on 9. Oktober 2008

Nach der erschütternden Krise die sich von den USA auf die ganze Welt ausgebreitet hat, hat sowohl die US-Notenbank als auch die Europäische Zentral Bank den Leitzins gesenkt.

Diese Reaktion der Behörden war fast abzusehen. Eines der stärksten Mittel die der Staat hat, die Beeinflussung des Leitzinses, wurde nun zusätzlich eingesetzt um der Krise Herr zu werden.

Wie werden sich die Kurse weiterentwickeln?

Einheitlich wurde der Leitzins fast in allen Banken herabgesetzt. In Europa wurde dieser von 4,25 Prozent auf 3,75 Prozent gesenkt. In den USA fiel der Zinssatz auf 1,5 Prozent.

Das Ziel der Maßnahme der EZB ist, die Konjunktur anzukurbeln. Wenn der Zinssatz sinkt, so die Annahme, steigt die Nachfrage nach Krediten. Mit diesen Krediten werden beispielsweise neue Maschinen oder Fahrzeuge angeschafft und derart soll die Produktion steigen.

Das Problem an solchen Ansätzen ist, dass mit einer Zinssenkung die Inflation steigt. Denn es ist jetzt mehr Geld als entsprechende Waren im Land.

Zunächst reagierte der DAX mit einem Kursanstieg. Aber es wird erwartet, dass der DAX wieder dramatisch fallen wird. Momentan bewegt sich der Deutsche Aktien Index um die Marke 5000 herum. Sollte diese psychologisch wichtige Marke unterlaufen werden, ist ein weiterer Abwärtstrend wahrscheinlich.

One Comment

  1. Hans

    16. November 2008 at 12:33

    Die deutschen Politiker wollen die Retter sein???? Wer glaubt wird selig, da gerade die deutschen Politiker haben die Finanzkrise ausgeloest!!!! Der Grund ist das bis Ende 2008 wegen
    Abgeltungssteuer wird jeder vernuenftige Mensch sein Kapital aus Deutschen Depot abziehen und der DAX bald gegen „0“ gehen!!!! Also rettet sich wer kann!!!!

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.