Don't Miss

Kernenergie als neuer Renner am Anlagemarkt

By on 11. Juli 2008

Zertifikaten und Aktien aus der Branche könnte eine große Zukunft

(via welt.de, ntv.de) Der gerade zu Ende gegangene G8-Gipfel in Japan hat es gezeigt: Auf der Suche nach einer kostengünstigen und schnell verfügbaren Strategie zum Umgang mit dem Klimawandel sind die Regierungen nicht nu der großen Industrienationen bei der Kernkraft fündig geworden. Da sogar in Deutschland der viel besprochene Ausstieg aus dem Ausstieg möglich scheint, liegt es nahe, nach den Spekulationsmöglichkeiten rund um diese Form der Energiegewinnung zu fragen. Wer im weltweiten Maßstab auf eine Renaissance der Kernkraft spekulieren will, kann dies wohl am besten auf dem Markt für Uran tun.
Pro halbes Kilo kosten Uran momentan ungefähr 90 Dollar (welt). Obwohl schon seit Langem klar ist, dass die Nachfrage nach dem Energieträger deutlich zunehmen wird, ist der Preis in der letzten Zeit eingebrochen. Der Grund dafür ist aber wohl in marktinternen Faktoren zu suchen. Und in den drei Jahren zuvor stieg der Materialpreis um ungefähr 700 Prozent, eine Steigerungsrate, die bei kaum einem Rohstoff zu verzeichnen war. Dieser Trend wird anhalten, wenn die Planungen zum Bau weiterer Kernkraftwerke umgesetzt werden sollten. Die schätzt nicht umsonst, dass die weltweiten Uranvorkommen auch bei reduziertem Bedarf spätestens in 65 Jahren aufgebracht sein werden. Bis dahin müssen sich die alten und die aufstrebenden Industrienationen um das knappe Gut streiten, nicht zuletzt, um die hohen Unterhalts- und Baukosten für ihre Anlage zu armortisieren.

Zwei Wege bieten sich an, am Profit von Förderunternehmen des Rohstoffs Uran Anteil zu nehmen. Zum Einen kann man direkt Aktien von Förderunternehmen kaufen. Hier gibt es einige Angebote,  zum großen Teil von Global Players aus den angelsächsigen Ländern. Die Welt nennt als Beispiel die kanadische Camceo oder das australische Unternehmen Paladin Energy, welches vor allem in Namibia tätig ist. Eine andere Option sind Zertifikate, deren Primärwerte Aktien von Förder- oder Vertriebsunternehmen für Uran sind. Zu nennen sind hier das S-BOX Nuclear Power Index-Zertifikat der Deutschen Bank, das Urax-Zertifikat der Société Générale und das Uranium-Exploration-Zertifikat der DWS.

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.