Don't Miss

Goldminen-Aktienfonds – der sichere Hafen fürs Depot

By on 31. Dezember 2013

In Krisenzeiten verlassen sich viele Anleger auf Gold: Dieses Edelmetall besticht durch seine Wertstabilität; Papiergeld kann dagegen schnell an Wert verlieren. Zudem kann Gold attraktive Renditen abwerfen. Um diese Vorteile zu nutzen, müssen Sie nicht unbedingt zu Hause Goldbarren bunkern: Sie können auch Goldminen-Aktienfonds kaufen.

Gold als Schutz vor Geldentwertung

Seit der Banken- und der anschließenden Schuldenkrise fürchten sich viele Sparer vor der Inflation: Steigen die Preise für Waren und Dienstleistungen massiv, verlieren sie an Kaufkraft. Gold als Kapitalanlage bewahrt davor: Dieses Edelmetall gibt es nur in begrenztem Umfang, so kann es nicht wie Papiergeld entwertet werden.
Seit Jahrhunderten überzeugt Gold deshalb als stabiles Zahlungsmittel, zusätzlich profitieren Anleger von einer insgesamt positiven Kursentwicklung: 2000 lag der Kurs pro Feinunze noch weit unter 500 US-Dollar, heute deutlich über 1.000 US-Dollar. Von diesen beiden Vorzügen können Investoren auf einfache Weise profitieren, indem sie Goldminen-Aktienfonds kaufen. Mit wenigen Klicks können sie solche Anteile in ihr Wertpapierdepot befördern. Sie besitzen dann zwar kein Gold, sichern sich aber dennoch die Vorteile. Entwickelt sich der Goldpreis gut, freuen sich auch die Goldminen-Betreiber über hohe Einnahmen. Während andere Unternehmen in Krisen stark an Wert verlieren, verzeichnen Goldförderer volle Auftragsbücher.

Gold-Aktienfonds versus Goldbarren

Wägen Sie zwischen dem Investment in Goldminen-Aktienfonds und dem Erwerb von physischem Gold ab, sollten Sie diese Vor- und Nachteile berücksichtigen.

  • Kosten: Mit einem Aktienfonds investieren Sie direkt und preiswert, Sie zahlen nur die üblichen Bank- und Fondsgebühren. Die Herstellung eines Goldbarrens verursacht dagegen Kosten, die Sie zu tragen haben.
  • Sicherheit: Fondsanteile schreibt die Bank in ihrem Depot gut, dort sind sie sicher aufgehoben. Goldbarren müssen Sie dagegen vor Diebstahl schützen, entweder in einem eigenen Tresor oder in einem kostenpflichtigen Bankschließfach.
  • Wertentwicklung: Es gibt aber auch ein schlüssiges Argument, dass für den Kauf von Goldbarren, etwa durch die Rheinische Scheideanstalt, spricht. Sie partizipieren damit direkt an dem Anstieg des Goldkurses. Mit Aktienfonds setzen Sie sich dagegen den Mechanismen der Börse aus. Es kann zu Kursverlusten kommen, weil ein Minen-Betreiber vielleicht schlecht wirtschaftet oder Gewinnerwartungen enttäuscht.

Goldminen-Aktienfonds als Teil der Finanzplanung

Wollen Sie die Vorteile von Gold – zum Beispiel den Inflationsschutz und die Renditechancen – für Ihre Vermögensplanung nutzen, können Sie dies mit Goldminen-Aktienfonds realisieren. Sie müssen wenig Kosten stemmen und sich nicht um die Sicherheit kümmern. Sie sollten aber beachten, dass ein solches Investment mit üblichen Börsenrisiken verbunden ist.

Bild: tomtitom – Fotolia

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.