Don't Miss

Geldanlageformen im Überblick

By on 2. Oktober 2013
Ein Aktienkurs der fällt und steigt

Geldanlagen werden in vielen verschiedenen Formen angeboten und nicht jede Form der Geldanlage ist für jeden Anleger geeignet. Um die eigenen Ersparnisse bestmöglich anlegen zu können, sollten Anleger die verschiedenen Möglichkeiten der Geldanlage kennen. Fonds, Aktien, Gold und Immobilien sind beispielsweise mögliche Geldanlageformen.

Die Anlageform muss zu den Anlagezielen passen

Bei der Geldanlage kommt es auf verschiedene Faktoren an. Manche Anleger gehen gerne hin und wieder ein Risiko ein, wenn sie die Chance auf eine hohe Rendite sehen. Andere möchten ihre Ersparnisse vor allem sicher anlegen. Die Summe, die zum Anlegen zur Verfügung steht, variiert ebenfalls von Sparer zu Sparer. Neben der Risikobereitschaft des Anlegers und der Anlagesumme spielt auch der Anlagehorizont eine große Rolle. Wie lange möchten Sie Ihr Geld anlegen? Sparen Sie für die Altersvorsorge? Möchten Sie in zehn Jahren eine größere Anschaffung tätigen? Oder planen Sie einfach den Aufbau von Rücklagen? Worauf Sie immer achten sollten, ist, dass Sie einen Teil Ihres Geldes flexibel anlegen. So haben Sie im Notfall eine gewisse Liquiditätsreserve. Als flexible Geldanlage bieten sich Sparbücher, Tagesgeldkonten und Geldmarktfonds an. Mehr erfahren Sie hier.

Ersparnisse gewinnbringend anlegen

Die eher sicheren Geldanlagen wie das Fest- und das Tagesgeldkonto bieten nur geringe Zinsen. Aktien und Fonds versprechen eine höhere Rendite, sind jedoch auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Bei der Investition in Immobilien müssen Sie unterscheiden zwischen einer Immobilie, die Sie selbst bewohnen und Objekten, die Sie nur im Zuge der Wertanlage erwerben. Der Erwerb einer Immobilie zum Zweck der Geldanlage ist in erster Linie sehr vermögenden Personen zu empfehlen. Der Kauf einer Immobilie ist mit hohen Ausgaben verbunden und stellt immer auch ein Risiko dar. Denn nicht immer ist gewährleistet, dass das Objekt im Wert steigt und optimal vermietet oder verkauft werden kann. Solche Investitionen eignen sich nur für Anleger mit einem großen Vermögen, da hier auch mit Verlusten zu rechnen ist. Eine Alternative können Immobilienfonds sein. Die Investition in Gold kann eine gute Beimischung zu Ihrem Portfolio sein.

Eine Beratung kann hilfreich sein

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie in Investmentfonds, Wertpapiere, Immobilien und Gold investieren können, sollten Sie eine Finanzberatung in Anspruch nehmen. Ein Finanzberater hilft Ihnen dabei, den Überblick über aktuelle Geldanlageformen zu behalten.

Bildquelle: matttilda – Fotolia

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.