Don't Miss

Gefragt: Investitionen in neue Energien

By on 25. November 2013

Wenn es um die Energiewende geht, ist Effizienz eines der wichtigsten Schlagworte. Und um diese zu erreichen, bedarf es guter Ideen. Im Rahmen der Preisverleihung des Energy Awards wurden mehrere Personen und Unternehmen ausgezeichnet, die sich durch bemerkenswerte Ideen hervorgetan haben.

Energizer des Jahres und Abwärmenutzung in Karlsruhe

Den Anfang macht das Startup des Jahres: Etogas. Eines der Hauptprobleme der Energiewende liegt darin, dass sich überschüssiger Strom nur sehr schwer und in vielen Fällen gar nicht speichern lässt. Etogas hat sich aus diesem Grund auf Anlagen spezialisiert, die überschüssigen Strom einfach in Gas umwandeln, welches sich speichern und später als Energielieferant verwenden lässt. Als Energizer des Jahres wurde im Rahmen der Preisverleihung der US-Ökonom Jeremy Rifkin ausgezeichnet – Rifkin berät Regierungen und die EU in Energiefragen. An der Ausrichtung der europäischen Energiepolitik hatte er maßgeblich Einfluss genommen. In der Kategorie Gewerbliche Anlage des Jahres konnten die Stadtwerke Karlsruhe den Sieg für sich verbuchen. Ihre Idee ist dabei so einfach wie effektiv: ungenutzte Abwärme der Mineralölraffinerie Oberrhein wird einfach in das Fernwärmenetz eingespeist und somit zum Beheizen verwendet.

Energie produzierende Häuser und Mitfahrzentrale

Schon bald sollen auch Hausbauer auf ganz besondere Weise in die Energiewende investieren können. Die Sieger aus der Kategorie Energiehaus des Jahres konnten die Jury mit ihrem M1 Haus überzeugen. Das Besondere daran: Dieses Haus erzeugt mehr Energie als es verbraucht. Was zunächst wie ein ganz normales Einfamilienhaus aussieht, steht auf einer isolierenden Bodenplatte, ist aus weißen Ytong-Steinen gebaut und mit einer Solaranlage auf dem Dach ausgerüstet.

Das Projekt Flinc ist im Grunde eine Mitfahrzentrale, die auf einer neuen Software basiert. Dank dieser ist es möglich, per Smartphone, PC oder Navigationssystem Mitfahrten anzubieten oder selber welche ausfindig zu machen. Mehr als 200.000 Menschen nutzen die Spontan-Mitfahrzentrale bereits, die ihre Wurzeln in einem Hochschulprojekt hat. So können immer mehr Autos immer effizienter genutzt werden.

Investition in Innovation und erneuerbare Energien

Neue Ideen haben sich schon oft als guter Grund erwiesen, in die Energiewende zu investieren. Denn nur durch gute Ideen und eine Portion Mut kann die Energiewende letztendlich auch gelingen – die Preisverleihung im Rahmen der Energy Awards hat dafür einige sehr gute Beispiele aufgezeigt. Für mehr Informationen zur Investition in erneuerbare Energien folgen Sie diesem Link.

Bild: Kaubo – Fotolia

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.