Don't Miss

Ex-Staatssekretär Rezzo Schlauch: Neues Aufsichtsratsmitglied bei WMP

By on 23. Dezember 2016
Ex-Staatssekretär Rezzo Schlauch: Neues Aufsichtsratsmitglied bei WMP

Nachdem die Unternehmens- und Kommunikationsberatung WMP Eurocom AG bereits im Oktober mit der Eröffnung eines neuen Standorts in Frankfurt mit dem Schwerpunkt Finanzkommunikation von sich reden machte, hat sie nun einen Neuzugang beim Aufsichtsrat zu verzeichnen: Als Gründungsmitglied der Grünen und ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär ist Rezzo Schlauch in den Aufsichtsrat des Unternehmens berufen worden.

Aufsichtsratsmitglied mit Wirtschaftshintergrund

Nachdem bereits vor geraumer Zeit der neue Frankfurter Standort von WMP mit Führungskräften besetzt wurde, die für die Bereiche Investor Relations und finanzielle Transaktionen sowie Börsengänge zuständig sind, kommt mit dem Altgrünen Rezzo Schlauch nun ein Politveteran in den Aufsichtsrat des Kommunikationsberatungs-Unternehmens, der viele Kontakte aus den Bereichen Politik und Wirtschaft mitbringen dürfte. Der 69-jähirge Schlauch gilt als erfahrener Kenner der politischen Szene in Deutschland und hat viele Verbindungen zu Schlüsselfiguren der derzeitigen Wirtschaftsszene. Der Jurist war seit 1980 Mitglied in der Partei Bündnis 90/die Grünen und von 1984 bis zum Jahr 1994 Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg, bevor er im selben Jahr Mitglied des Bundestages wurde. Schlauch war von 1998 bis 2002 zusammen mit Kerstin Müller Vorsitzender der Bundesfraktion Bündnis 90/Die Grünen. 2005 trat Schlauch nicht mehr zu den Bundestagswahlen an und nahm stattdessen seine Anwaltstätigkeit wieder auf. Danach wurde er Beirat bei EnBW und Aufsichtsratsvorsitzender der sprd.net AG.

WMP: Illustre Gesellschaft im Aufsichtsrat

Als Mitglied im Aufsichtsrat der WMP Eurocom AG komplettiert Rezzo Schlauch eine Mannschaft, die viele bekannte Namen aus der politischen und wirtschaftlichen Vergangenheit vorzuweisen hat und somit ein schlagkräftiges Netzwerk für Geschäfte des Unternehmens darstellen dürfte. Zu Ihnen gehören unter anderem der Aufsichtsratschef und ehemalige Bild-Chefredakteur Hanns-Hermann Tiedje der ehemalige Vorstandschef der Porsche AG, Wendelin Wiedeking, Kristin Schwarz, Unternehmerin und Geschäftsführerin von Schwarz Cranz sowie Hans Eichel, ehemaliger Bundesminister für Finanzen und hessischer Ministerpräsident. Auch der Vorstandsvorsitzende von WMP dürfte für gute Verbindungen für die Klientel des Unternehmens sorgen: Es ist niemand geringerer als Dr. Michael J. Inacker, der in der Vergangenheit gleich mehrere leitende Redakteurspositionen innehatte und zuletzt als Leiter der Unternehmenskommunikation der Metro AG war.
 
 
Bildquelle: Screenshot von Welt N24

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.