Don't Miss

Die „Multi-Channel-Strategie“ – so agieren Sie erfolgreich

By on 9. Januar 2014

Wer sich auf einen Vertriebsweg oder Werbekanal alleine verlässt, kämpft in der heutigen Zeit häufig mit wachsenden Problemen beim Absatz. Denn gerade das Internet hat in den letzten beiden Jahrzehnten das Kaufverhalten der Konsumenten radikal verändert. Insofern entwickeln auch immer mehr kleinere und mittlere Firmen eigene Multi-Channel-Strategien.

Der Kunde ist auch heute beim Einkaufen oft unterwegs

Die letzte große Neuerung beim Einkauf entwickelte sich in den letzten Jahren mit dem Aufkommen der Smartphones. Seitdem ist es auch unterwegs kein Problem, sich schnell im Internet näher über die Online-Preise eines in einem Ladengeschäft entdeckten Produkts zu informieren. Die Preise sind auf diese Weise transparenter geworden. Außerdem geht der Trend durch diese Entwicklung noch stärker in Richtung Online-Shopping. Insofern betreiben auch immer mehr Ladenbesitzer nebenher einen eigenen Internetshop. Gerade für Spezialgeschäfte lohnt sich diese Variante in besonderer Weise, da ein entsprechendes Angebot in Form von Ladenlokalen in weiten Bereichen des ländlichen Raums nicht vorhanden ist und die Kunden ohnehin auf einen Online-Kauf angewiesen sind.

Die Werbemaßnahmen der Zielgruppe anpassen

Multi-Channel-Konzepte betreffen allerdings nicht nur die Vertriebswege, sondern auch die Werbung des Unternehmens. Denn auch bei der Nutzung von Medien hat sich eine immer stärkere Aufspaltung ergeben. Zwar bildet Fernsehwerbung weiterhin den Königsweg; gerade bei landesweiter Einführung neuer Produkte. Jedoch gewinnt das Dialogmarketing im Rahmen der sozialen Plattformen des Web 2.0 wie Facebook, Twitter und Co. mehr und mehr an Bedeutung. Welche Werbeformen den größten Effekt versprechen, hängt im Wesentlichen von Art und Größe des Unternehmens sowie von den angebotenen Produkten und Dienstleistungen ab. Für Internetshops macht vor allem Werbung im Internet in Form von Online-Präsenzen in den sozialen Netzwerken und Foren sowie Bannerwerbung Sinn. Wer dagegen eher eine lokale Kundschaft bewerben will, ist mit Anzeigen in örtlichen Tageszeitungen, Plakaten und der Auslage von Handzetteln und Broschüren besser beraten.

Nicht auf allen Hochzeiten tanzen wollen

Wenngleich es von Vorteil ist, sich auf möglichst vielen Kanälen gleichzeitig um Kunden zu bemühen und diese zu beliefern, sollte man gleichwohl die eigenen Möglichkeiten realistisch einschätzen. Wirklich zielführend sind Kanäle nur dann, wenn diese jeweils ein ausreichendes Maß an Aufmerksamkeit erhalten. Das Ladengeschäft sollte nicht unter dem Online-Shop leiden und umgekehrt. Insofern gilt es vor allem, eine zum Unternehmen passende Strategie zu entwickeln und diese dann konsequent für die ausgewählten Kanälen auszuarbeiten.

Foto: Thinkstockphotos, Hemera, Wahyu b. Pratomo

You must be logged in to post a comment Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.