Don't Miss

Ausblick 2017 fürs eigene Aktiendepot

By on 20. Februar 2017
Ausblick 2017 fürs eigene Aktiendepot

Brexit, IS, Trump und Co: Alle sind potenzielle Auslöser für kleinere oder größere Turbulenzen an den Finanzmärkten der Welt. Das Anlegerjahr 2017 scheint demnach genauso stürmisch zu werden wie das vergangene. Eine grundsätzliche Konstante bleibt jedoch auch 2017 bestehen: Aktien sind nach wie vor die attraktivste Option bei der Geldanlage. Sie bringen interessante Renditemöglichkeiten.

DAX: Plus von fast acht Prozent

Trotz der weltpolitischen Turbulenzen, die 2016 weltweit für Unruhe sorgten, blieben die Börsen weitgehend stabil: Zum Jahreswechsel hatte der deutsche Leitindex DAX ein Plus von fast acht Prozent zu verzeichnen, und sein US-amerikanischer Gegenpart, der Dow Jones, erreichte sogar einen neuen Rekordstand. Dennoch halten sich viele Anleger derzeit zurück und haben sogar viele Werte verkauft, um große Barschaften für eventuell anstehende Krisen zu bunkern. Derzeit sind es gleich mehrere Risiken, die Anleger zu diesem Verhalten verleiten: In den USA könnte das Konjunkturprogramm des Präsidenten Trump die Wirtschaft dort zu sehr auf Touren bringen, und Trumps Äußerungen in Bezug auf den Freihandel werden von Finanzexperten ebenfalls mit viel Stirnrunzeln quittiert. Zudem sind viele europäische Banken immer noch in der Krise, was in Verbindung mit den hohen Staatsschulden der Nationen im Süden Europas ebenfalls für Irritationen sorgt. Und: Last but not least könnten zukünftige Wahlsiege der Populisten in den Niederlanden und Frankreich Europa weiterhin zu einem politisch instabileren Ort machen.

Aktien: Immer noch mit interessanten Renditen

Privatanleger sollten trotz dieser Entwicklung Aktien weiter als eine Option zum Investieren ansehen, denn zahlreiche Finanzexperten sehen für 2017 einen Renditerahmen zwischen etwa vier und neun Prozent. In Anbetracht der Tatsache, dass es derzeit beispielsweise für Tagesgeld im Schnitt gerade 0,2 Prozent Rendite gibt, sind Aktien immer noch eine sehr attraktive Anlagemöglichkeit. Hinzu kommt, dass man in krisenreichen Zeiten günstig Aktien erwerben kann, von denen man dann langfristig wieder profitiert. Viele Anleger nutzen zur Verwaltung solcher Portfolios übrigens ein eigenes Aktiendepot für ihre Börsenaktivitäten, über das man hier mehr erfahren kann.

Positive Anzeichen für steigende Kurse

Derzeit gibt es gleich mehrere Indizien, die generell auf steigende Aktienkurse hinweisen. So könnte Donald Trumps Plan, die Unternehmenssteuern in den USA zu senken, den dortigen Unternehmen satte Gewinne bescheren – ebenso wie ein sich stabilisierender Ölpreis, für den es ebenfalls Hinweise gibt. Zusätzlich sieht es so aus, als ob die Europäische Zentralbank (EZB) auch in nächster Zeit an ihrer Geldpolitik festhält und die Märkte mit günstigem Geld versorgt – alles gute Gründe, weiterhin auf Aktien zu setzen.

Bild: Thinkstock, 475014621, iStock, pablographix

You must be logged in to post a comment Login